Klimawoche der Gemeinde Wadersloh 2022

15 Lauferinnen und Läufer des Johanneums beim Oelder Stadtlauf

Rama Mussawar, Nils Burschik und Carl Kleickmann im Ziel
Schüler vor dem 5-km-Start in Oelde

Im Rahmen des Sportunterrichts zum Thema Gesundheitsprävention durch Ausdauersport nahmen 15 Aktive des Sport-Grundkurses der Q 1 am 11. Juni 2022 am Oelder Stadtlauf teil. Die Strecke führte über 5 km in zwei Runden um die Oelder Innenstadt. Bei etwas zu warmen Temperaturen  zeigten alle Schüler tolle Leistungen. Viele von ihnen waren diese Strecke nie zuvor gelaufen und hatten entsprechend Respekt vor der Distanz. Sie waren aber alle zufrieden und stolz über ihre erzielten Ergebnisse, manche liefen auch gemeinsam über die Ziellinie der gut organisierten Veranstaltung. Einige von ihnen gewannen sogar ihre Altersklassenwertungen, und alle bekamen die verdienten Urkunden. 

Friedensgebet

Nun tobt schon seit Wochen wieder ein Krieg mitten in Europa, der Krieg in der Ukraine. Unsägliches Leid müssen in diesen Tagen wieder einmal die unschuldigsten Bewohner des Landes, die Frauen und Kinder, die Alten und Kranken ertragen, Millionen sind auf der Flucht vor Granaten, Raketen und Scharfschützen.

Am Dienstag, 29.03.2022, haben wir als Schulgemeinde gemeinsam ein Zeichen gegen Krieg und Gewalt gesetzt, mit einer Friedensaktion auf dem Schulhof . Gemeinsam habenen wir das Friedensgebet unseres Schutzpatrons, des heiligen Franziskus, in das Zentrum unseres Appells an die kriegsführenden Parteien gestellt, die gewaltsamen Auseinandersetzungen zu beenden.

Aus Solidarität mit den unschuldigen Flüchtlingen wollen wir aber auch Spenden sammeln, die vor allem den Kindern zugutekommen sollen, die ihr Zuhause und ihre Bildungschancen verloren haben. Wir wollen dabei auch unsere Partnerschule in Polen unterstützen, die eine ganze Reihe von Flüchtlingskindern aufgenommen hat, denen es an den elementarsten Ausrüstungs- und Lernmaterialien fehlt.

Dazu hat uns eine Video-Botschaft unserer Partnerschule erreicht (siehe unten).

Wenn Sie unsere Spendenaktion unterstützen wollen, können Sie das gerne per Überweisung auf das eingerichtete

Spendenkonto mit der IBAN-Nummer DE85 4125 0035 0091 0268 72,

Stichwort Ukraine, Kontoinhaber: Gymnasium Johanneum Wadersloh

tun.

Wir können zwar nur ein symbolisches Zeichen für den Frieden setzen, aber wir sind ein Teil von vielen und reihen uns in eine ganze Welle von Friedensaktionen ein, die unsere Ablehnung von Krieg und Gewalt sichtbar werden lässt.

Spendenaktion für geflüchtete Kinder an unserer polnischen Partnerschule

Inzwischen hat unsere polnische Partnerschule ukrainische Kinder aufgenommen. Für die Verpflegung und die Schulmaterialien kommen größtenteils die Lehrerinnen und Lehrer privat auf. Wir möchten helfen.

Wir haben folgendes Spendenkonto eingerichtet:

Gymnasium Johanneum Wadersloh,  IBAN-Nummer DE85 4125 0035 0091 0268 72, Stichwort Ukraine

 

 

Einfach auf das Bild klicken:

Kinder- und Jugendbuchautor Mario Fesler liest am Gymnasium Johanneum

Wie sehr die SchülerInnen die Autorenlesungen am Johanneum nach der langen coronabedingten Pause vermisst hatten, wurde am letzten Dienstag deutlich.

Der Kinder- und Jugendbuchautor Mario Fesler las für die 6. Klassen der Schule.

„Extrem gefährlich! – Maus mit Mission“ lautet der Titel des neuen Kinderbuches von Mario Fesler, der durch seine „Lizzy-Carbon“ – Trilogie bekannt wurde. Für diese Trilogie wurde er im Rahmen der Frankfurter Buchmesse mit dem Sonderpreis Neue Talente des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.

weiterlesen

Physikanten zu Gast am Johanneum

Physik kann begeistern!

Physikunterricht der anderen Art stand für die Schüler der Klassen 5 – 10 letzten Donnerstag auf dem Stundenplan. In der Aula zündeten die „Physikanten“ ein Feuerwerk spannender und einfallsreicher Experimente, die das junge Publikum begeisterte.   
Seit 18 Jahren beweisen die Physikanten: So unterhaltsam kann Naturwissenschaft sein! Wenn sie die Bühne betreten, wird Physik so witzig wie eine Comedy-Show, glamourös wie ein Abend im Varieté oder packend wie ein Fußballendspiel: Stabile 200-Liter-Fässer falten sich mit gewaltigem Knall zusammen oder ein Laserstrahl macht plötzlich Musik und wird zur Bassgitarre.
[weiterlesen]

Franziskustag 2021

Rom 2021 - eine Jahrgangsstufe geht auf Reisen

Endlich geht es wieder los. Die Q2 ist nach Rom aufgebrochen. Und wir können Sie begleiten- Täglich gibt es hier neue Bilder.

Die Glocke am 28.08.2021

Willkommen am Johanneum!

Auch dieses Jahr durfte das Gymnasium in Wadersloh seine neuen Fünftklässler willkommen heißen. Für 73 Schülerinnen und Schüler begann mit der Einschulung am 20.08.21 die Schulzeit am Johanneum.

Der erste Treffpunkt war die St.-Margareta-Kirche in Wadersloh. Hier stimmten einige Schülerinnen und Schüler des Schulchors unter der Leitung von Guido Geimer in den Gottesdienst ein. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c hatten mit der Religionslehrerin Jessica Hartwig den Gottesdienst vorbereitet und bereicherten diesen mit sehr ansprechenden Texten. Auch in diesem Jahr war ein gemeinsamer Einführungsgottesdienst nicht möglich. Aus diesem Grunde erschienen die Klassen in zeitlich versetzten Abständen in der Kirche und wurden von den Klassenleitungen Christian Bücker, Ulrich Schuck in Vertretung für Gudrun Holke, Sabine Schulze und Dilan Bayram empfangen und im Laufe des Tages ein Stück weit begleitet.

Voller Neugierde blickten die Schülerinnen und Schüler beim Betreten der Kirche nach vorne. Kein Wunder – verschiedene Stofftiere sorgten für das ein oder andere Lächeln in den Gesichtern der neuen Sextaner. Neben einem Teddy waren ein Hund, ein Hai, ein Affe, ein Schwein, ein Löwe und ein Drache zu sehen. Der Schulseelsorger, Pastor Frank Weilke, und Rosemarie Pohlenz lenkten den Fokus auf die verschiedenen Fähigkeiten, über die diese Tiere verfügen. So können die einen fliegen, während sich die anderen besonders akrobatisch im Wasser zu bewegen vermögen. Unter der Thematik ,,Talente“ wurden die Sextaner gefragt, was diese Tiere denn besonders gut könnten. Nach zunächst zögerlichen Meldungen war das Eis dann doch schnell gebrochen. Alsbald stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass jedes Tier durch eine besondere Fähigkeit, durch ein Talent auffällt. So machte Frau Pohlenz die Schülerinnen und Schüler darauf aufmerksam, dass auch sie trotz aller Unterschiede über verschiedene Fähigkeiten verfügen und dass sie sich bewusst machen sollen, besondere Talente zu haben und damit einzigartig zu sein. Jedes Kind erhielt ein Talentsäckchen, das in den folgenden Tagen gemeinsam mit der jeweiligen Klassenleitung näher beleuchtet wurde. So wurde jedes Talent auf einem Blättchen verewigt, bevor es einen besonderen Platz an der Wand im Klassenraum erhielt und diesen schmückte. Schließlich soll für alle Schülerinnen und Schüler klar ersichtlich sein, dass die mitgebrachten Talente als Bereicherung für die Schule und für die kommende Zeit am Johanneum gelten.

Nach dem Gottesdienst wurden die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern bei passend aufleuchtender Sonne vom Schulleiter Hans-Jürgen Lang auf dem Schulhof herzlich empfangen. Die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler erhielten im Anschluss in ihrem eigenen Klasseraum die weitere Ausrüstung für die kommenden Tage, während die Eltern in der Turnhalle auf den neusten Stand gebracht wurden. Am darauf folgenden Freitag konnte die gesamte Stufe dann im Schulgarten den Jahrgangsstufenbaum pflanzen, auf den Herr Lang tags zuvor bei der Begrüßung schon aufmerksam gemacht hatte.

Wir freuen uns sehr, dass unsere neuen Fünftklässler endlich da sind und unsere Schulgemeinschaft bereichern!

neuer Caterer am Johanneum

Herr Mejerski hat das Catering in unserer Cafeteria übernommen. Weitere Informationen finden sie hier.