Ehemalige

Irgendwann wird aus jeder Schülerin und jedem Schüler eine Ehemalige oder ein Ehemaliger. Das ist einfach so. 

Besonders schön ist es dann, wenn man sich nach vielen Jahren wieder einmal trifft. Wer  ist den der? Was ist aus ihr geworden? Was machst Du so? In regelmäßigen Abständen, meistens im 5-Jahres-Rhythmus trifft man sich und schwelgt in Erinnerungen:

 

EHEMALIG

aus der ferne hinterm schulhof

rolln sie auf der asche ein

und entsteigen ihren karren

erst in schemen und noch klein

 

näherschlurfend dann und -stapfend

fügt sich name zum gesicht

alle scheinen noch dieselben

wieso ändern wir uns nicht?

 

wiedersehen auf westfälisch

ohne zetern, herzlich, knapp

im septemberlicht bei kuchen

sinkt ins ehemals man ab

 

durch die alten klassenzimmer

fremd-vertraut mit neuen bänken

leitet uns der alte tutor

forsch mit neuen kniegelenken

 

sich hier zu verstelln wird schwierig

man kommt nicht aus seiner haut

steht auch nasa auf dem sweatshirt

ist man doch kein astronaut

 

abends bier und wesentliches

job und kinder saugen kraft

elternzeit und alte eltern –

prost, wir sind noch nicht erschlafft!

 

abschied kriecht aus leeren gläsern

tschüß, bis in fünf jahren dann!


der geruch des klassenzimmers

klebt an dir dein leben lang

glücklich wer ihn auch nach jahren

immer noch gut riechen kann!

Matthias Adrian

Abiturjahrgang 1998